Unentschieden beim FCR

Letzten Sonntag stand für die Jungfrösche das nächste Derby auf dem Programm. Diesmal ging es zum FCR Geroldsgrün.
Der FCR legte mit Hilfe des Schiedsrichters einen Blitzstart hin. Stürmer Busch foulte Korthals aber der Schiri lies weiter spielen und so konnte der FCR Stürmer bereits in der 1. Minute die Führung für die Heimelf erzielen. Die SV tat sich schwer ins Spiel zu kommen. Geroldsgrün war fast in jedem Zweikampf bissiger und entschied diese auch für sich. Einzig Oldie Singer war anzumerken dass er sich wehren wollte. Mitte der 1.HZ musste dann SV Torjäger Achim Ernst das Feld verletzt verlassen.. Der für ihn eingewechselte Thomas Burger hatte zwei gute Gelegenheiten per Kopfball, konnte aber leider keinen verwerten. In der 38. Minute erhöhte wiederum Busch verdient auf 2:0 für den FCR. Das war dann sogleich der Pausenstand.
Nach dem Wechsel entwickelte sich dann ein anderes Spiel, so, wie es sich die Zuschauer von Anfang an gewünscht hatten. Froschbachtal erhöhte nun die Laufbereitschaft und nahm den Kampf an. Peter Singer schoss in der 56. Minute  einen Freistoss von der linken Seite knallhart vor das Gehäuse des FCR. Irgendwie fand der Ball den Weg ins Tor zum 1:2 Anschlusstreffer. Ab diesem Zeitpunkt ging es rauf und runter. Viele kleinere Fouls auf beiden Seiten die vom Schiedsrichter für beide Seiten “merkwürdig” geahndet wurden bestimmten nun das Spielgeschehen. In der 64. Minute gab es dann wieder Fußball. Die SV05 trug einen schönen Angriff nach vorne bei dem Oli Mertens aus stark abseitsverdächtiger Position den Ausgleich markierte. Danach war wieder Kampf angesagt. Viele viele Zweikämpfe im Mittelfeld bei denen der Schiedsrichter nur selten einen Durchblick hatte. Vor allem als Dennis Seim mit dem Ball am Fuß nach vorne lief und von hinten ohne jede Chance auf den Ball um getreten wurde, und er nur Gelb zeigte. Die SV05 hatte noch einen nennenswerten Angriff auf Lager. Andreas Hüttner setzte sich auf der linken Seite schön durch und flankte mustergültig in die Mitte. Oli Mertens schraubte sich hoch, köpfte das Leder leider knapp über den Querbalken.
So blieb es letztlich bei einer verdienten Punkteteilung in einem zumindest in der 2. Hälfte rassigen Derby.