Viktor Melisik übernimmt die Frösche – anpfiff.info

Rico Raithel (anpfiff.info Redakteur) / vom 30.12.2016

Weihnachtsgeschenk für den SV05

Die Nachfolge von Holger Hallbauer und Peter Singer ist nun gefunden. Der SV 05 Froschbachtal präsentiert kurz nach Weihnachten die frohe Botschaft, dass ein erfahrener und tauglicher Trainer gefunden werden konnte, der bereits Erfahrung in der zweiten Liga in Österreich sammeln konnte.
Mit der frohen Botschaft lässt der SV 05 Froschbachtal um Holger Hallbauer deren Nachfolge nun gefunden wurde, wieder etwas positives verkünden. Nachdem sich Harry Schüch im September 2016 dazu entschloss die Reißleine zu ziehen, mussten die Verantwortlichen des Fusionsvereines schnell Gedanken um die Nachfolge machen. Um aber einen Schnellschuss zu vermeiden, behielten die Frösche die Nerven und verpflichteten nicht unüberlegt einen neuen Übungsleiter. Mit Holger Hallbauer und Peter Singer konnte man zu diesem Zeitpunkt eine interne Lösung finden, mit der Vorstandschaft und Mannschaft einvernehmlich zufrieden war. Doch bereits im September war es allen Beteiligten bewusst, dass dies auch nur eine Interimslösung bleiben muss und darf. Denn auch die Aufgaben von Kreisligacoach Roland Guthke, wurde durch den Abschied von Harry Schüch nicht weniger. “Wir haben uns die Arbeit aufgeteilt, die nun anstand. Mit Roland haben wir aber einen erfahrenen Übungsleiter, der dies zum Glück bewältigen konnte!”, so Spielleiter und Interimstrainer Holger Hallbauer, der froh ist, dass ihn Roland Guthke mit den zusätzlichen Aufgaben unterstützte. Doch diese Mehrarbeit ist ab jetzt Geschichte. Das gesteckte Ziel, bis zur Winterpause einen neuen Trainer zu finden, verpflichten und zu veröffentlichen, konnte nun positiv vollendet werden.

Roland Guthke hat nun wieder mehr Zeit sich den Nachrichten und Ergebnissen auf dem Smartphone zu widmen.

Wieder ist es eine Interimslösung 
Wie bereits bei der Übergangslösung von Harry Schüch, ist es erneut eine interne Trainerlösung, der die abstiegsbedrohten Jungfrösche retten soll. “Auch wenn es jetzt eine brutal schwere Aufgabe wird den Rückstand nochmals aufzuholen, wollen wir dennoch angreifen”, so Holger Hallbauer weiter über die nächsten Schritte der Kreisligareservemannschaft. Helfen soll hierbei der 38-jährige Viktor Melisik, “der bereits schon höherklassige Erfahrung sammeln konnte und der Mannschaft sicherlich weiterhelfen kann”. Der geborene Slowake fand den Weg sogar über die zweite Österreichische Liga zu dem SV 05 Froschbachtal in den Frankenwald und konnte in dieser Saison bereits in elf Spielen drei Tore und eine Torvorlage erzielen. “Viktor war bei uns bereits im September schon die erste Wahl, die wir bei uns auf dem Zettel hatten. Das Engagement von ihm wurde aber erst am 24.12 bestätigt. Es war sozusagen ein kleines Weihnachtsgeschenk!”, so Hallbauer weiter über die Verpflichtung des 38-jährigen, mit dem nach lediglich zwei Gesprächen alles klar gemacht wurde. Auch der Fakt, dass Viktor Melisik als Spielertrainer für die Kreisklasse-Truppe agieren wird, war ein wichtiger Aspekt für die Verpflichtung laut Holger Hallbauer, der sich nun wieder vermehrt den Aufgaben des Spielleiters widmen wird. “Ein Spielertrainer kann auf der einen Seite viel für die Mannschaft auf dem Platz tun, kann aber auch die Fehler eher sehen und ansprechen in der Kabine”, so Hallbauer weiter. Melisik wird hierdurch aber seine Einsätze in der Kreisliga reduzieren und nur bei Bedarf unterstützen.
Viktor Melisik übernimmt die Kreisklassen-Mannschaft des SV05 Froschbachtal als Spielertrainer.

Ohne großartige Neuzugängen den Klassenerhalt bewältigen
Auch wenn es eine Herkulesaufgabe für die Jungfrösche sein wird, die Liga zu diesem Zeitpunkt mit gerade einmal drei Punkten auf dem Konto nicht zu verlassen, wollen die Grün-Weißen es wenigstens versuchen. Neuzugänge wird es für den Fusionsverein aus dem Frankenwald voraussichtlich nicht geben. “Im Winter ist es einfach unglaublich schwer neue Spieler zu bekommen. Wir werden aber dennoch unsere Gespräche führen”, so Hallbauer. Lediglich die Tatsache, dass sich die Verletzten aus der ersten Mannschaft nun wieder so langsam alle einfinden, lassen Hallbauer und Melisik hoffen. “Wenn wir wieder in der 1. Mannschaft komplett sind, bekommen wir auch mehr Unterstützung in der zweiten Mannschaft. Das würde uns natürlich enorm weiterhelfen!”, so Hallbauer abschließend, der an das große Wunder denkt.
– – – – – – – – – – – –
Dieser Beitrag ist aus dem Online-Fußball-Magazin anpfiff.info.
anpfiff.info ist das Onlineportal für regionalen Fußball in ganz Franken. Von den B-Klassen bis in die Regionalliga gibt es hier Berichte rund um die Vereine, Mannschaften und eine große Menge an interessanten Daten (Torschützenliste, ausführliche Tabellen, Zuschauerstatistiken, Fairnesstabllen, Transferübersichten und dazu jeweils Archive der vergangenen Saisons).