Den Schwung nach Selbitz mitnehmen – SV05 II

Autor: Nicolai Schödel

Frösche zu Gast beim Tabellendritten

+++ Froschbachtal II in 2017 noch unbesiegt +++ Wochenende der Wahrheit mit Spielen in Selbitz und Bad Steben +++ Ziel: Rote Laterne abgeben +++
Sieben Punkte aus drei Spielen in 2017, dabei Siege gegen den Tabellenführer Ort/Oberweißenbach und den Tabellenzweiten Enchenreuth. Außerdem eine furiose Aufholjagd gegen den Tabellenvorletzten aus Leupoldsgrün, als man ein 0:3 noch in ein 3:3 verwandelte. Das Tabellenschlusslicht aus dem Froschbachtal sieht wieder Licht am Ende des Tunnels.
Dennoch haben die Jungfrösche um Trainer Holger Hallbauer, der seiner Mannschaft wieder neuen Mut gegeben hat im Kampf um den Klassenerhalt, noch nichts gewonnen. Nach wie vor steht man auf dem in dieser Saison einzigen Abstiegsplatz in der Kreisklasse West, wenngleich der Rückstand von einst sieben Punkten zu Platz 13 auf mittlerweile lediglich ein mageres Pünktchen geschrumpft ist.
SpVgg Selbitz II – SV 05 Froschbachtal II (Fr 18:00)
Nun geht es also am Doppelspieltag, der morgen mit einem kniffligen Auswärtsspiel bei der SpVgg Selbitz 2 beginnt, darum die rote Laterne abzugeben. Mit einem Auswärtssieg bei der Reserve der SpVgg und bei einem Punktverlust des ASV Leupoldsgrün gegen Presseck würde man schon am Freitag den letzten Tabellenplatz verlassen. Trainer Hallbauer erwartet einen heißen Tanz in Selbitz: “Wir haben großen Respekt vor dem Selbitzer Juniorteam. Die Spieler verfügen alle über jahrelange Kreisligaerfahrung im Jugendbereich. Wir werden wie in den letzten Spielen versuchen, alles aus uns herauszuholen und etwas Zählbares aus Selbitz mitzunehmen.”
Schon bereits am Sonntag gibt es dann das nächste Sechs-Punkte-Spiel für die Jungfrösche. Im Derby gegen den TSV Bad Steben will man sich auf jeden Fall für die bittere 0:1-Hinspielniederlage revanchieren. Es steht also ein enorm wichtiges Wochenende für den SV 05 Froschbachtal 2 an, das am besten erfolgreich bei der SpVgg Selbitz beginnen soll. Und vielleicht fährt man am Sonntag schon nicht mehr als Tabellenschlusslicht nach Bad Steben.