SV 05 Froschbachtal II – FC Frankenwald 4:3

von Mücke128

Totgesagte leben länger

In einer gutklassigen und temporeichen Partie behielt die Heimelf am Ende nicht unverdient die drei Punkte und sicherte sich damit den vorzeitigen Klassenerhalt. 
Die Gäste begannen wie die Feuerwehr und waren in der ersten Hälfte die klar bessere Mannschaft. Einzig an ihrer Chancenverwertung gab es einiges zu bemängeln. Die Frösche kamen mit ihrer einzigen Gelegenheit, nachdem sich Schödel über rechts durchsetzte, zum glücklichen Ausgleich. Doch Krumpholz konnte nur wenig später erneut zur Führung einnetzen.
In Hälfte Zwei steigerte sich die Heimelf aber enorm, durch einen Elfmeter der Kategorie “kann man, muss man aber nicht geben” kamen die Gastgeber zum Ausgleich durch Edeljoker G. Weber, der nach seiner Einwechslung eine überragende Leistung brachte. Die anschließenden zehn Minuten hatten es dann aber in sich, erst vergab Adebahr per Direktabnahme die mögliche Führung und kurz darauf reagierte Miksche glänzend gegen Schmökel. Als dann T. Dietzel zum erneuten Führungstreffer für die Gäste traf, sahen diese sich anscheinend schon auf der Siegerstraße. Doch erneut war Weber zur Stelle, der einen katastrophalen Torwart-Patzer zum 3:3 ausnutzte. Die Gäste zeigten sich geschockt und bekamen kein Bein mehr auf den Boden. Als dann Ernst sich über links im Strafraum durchsetzte und Degel freistehend bediente, hatte dieser keine Mühe, zum umjubelten Siegtreffer für die Zweite Garnitur der Frösche einzuschieben. 
Die Heimelf gebührt ein Gesamtlob, bei den Gästen war Krumpholz ein ständiger Unruheherd.