Torreicher Nachmittag bei der JFG Höllental

Geroldsgrün-Steinbach – Die Jugendfördergemeinschaft Höllental (JFG) hatte nach Steinbach eingeladen, und über 70 Jugendliche waren auf den Sportplatz des VfR gekommen, um Fußball zu spielen. Das Wetter passte, der Platz befand sich in einwandfreiem Zustand. Viele Eltern und Großeltern begleiteten den Fußballnachwuchs.
Die Jugendlichen kommen aus den Stammvereinen TSV Bad Steben, SV 05 Froschbachtal, 1. FC Höllental, VfR Steinbach und TuS Dürrenwaid. Erstmals spielten die neuen Jahrgänge unter Wettbewerbsbedingungen zusammen.
Angereist waren auch die C-Junioren aus der Kreisliga des FCE Münchberg und die B-Junioren aus Regnitzlosau. Es wurde ein torreicher Nachmittag. Am Ende gingen die Mannschaften aus Münchberg und Regnitzlosau als Sieger hervor. Die Trainer der fünf Juniorenmannschaften der JFG Höllental beobachteten interessiert den Spielverlauf. Sie haben schon klare Ziele für die Jugendarbeit in der neuen Saison.
Drei Mannschaften der JFG Höllental spielen in der Kreisliga, zwei Mannschaften haben in den Gruppen in der Saison 2016/2017 den zweiten Tabellenplatz erreicht. Zu diesem Erfolg beglückwünschte der Vorsitzende Karlheinz Schmidt die 16 Trainer und Betreuer. Er dankte ihnen für die Freizeit, die sie einsetzen, für die vielen gefahrenen Kilometer zum Training und zu den Auswärtsspielen. Als Anerkennung überreichte er ihnen jeweils ein kleines Präsent. Für alle Spieler gab es zudem kostenlose Bratwürste und Getränke. “Schee wor’s”, so beschreibt ein früherer Jugendspieler auf Facebook seine Zeit in der JFG. Wenn Gemeinschaft so erlebt wird, haben alle gewonnen.
– – –
Quelle: Frankenpost Nr. 182, 07. August 2017 Text: H.SCH.